NO!art NEWS + ÜBER UNS + MANIPULATION + NAVIGATION + MAIL INVOLVIERTE KÜNSTLER 
NO!art homepage <<< | >>>
Galerie Suche und finde im NO!art-Archiv

WERKE VON DIETMAR KIVES

Website: BlockshotsWebsite: FaceshotsWebsite: HolyShitDietmar Kirves: illegal nett
Website: Mindleaks&Website: MindshotsWebsite: MausgesellschaftWebsite: Wordshots
Website: AnsichtenAnimationen: NO!hell, 2006Filme: Linie im Raum, 1968Assemblagen: Kein Sprachlosmeer, 1990
Fotografie: 93 Schatten, 1965-76Postkarten: Augenblicke, 1974-83Grafik: Komposition III, 1978
Ideenkartei: Koncepte 1971-77Malerei: Landschaft, 1962Objekte: Bewegungsmaschine, 1963

WERKE VON: ARMENTO + ARONOVICI + BAJ + BARATELLA + BROWN + BRUNET + BRUNO + BRUS + CHORBADZHIEV + D'ARCANGELO + DE RUVO + DAYEN + EHM-MARKS + ERRO + FABRICIUS + FISHER + GATEWOOD + GEORGES + GERZ + GILLESPIE + GILMAN + GOLDMAN + GOLUB + GOODMAN + HALLMANN + HASS + HJULER + KAPROW + KIRVES + KUSAMA + KUZMINSKY + LEBEL + LEVITT + LONG + LURIE + MASTRANGELO + MAMA BAER + MEAD + MESECK + PATTERSON + PICARD + PINCHEVSKY + RAMSAUER + RANCILLAC + ROUSSEL + SALLES + SALMON + SCHEIBNER + STAHLBERG + STUART + TAMBELLINI + TOBOCMAN + TOCHE + TSUCHIYA + VOSTELL + WALL + WOLF + WOYTASIK + ZOWNIR

Die NO!art, ursprünglich entstanden aus einer totalen Ablehnung heraus, entwickelte sich an anderen Orten zu einer Bewegung der Läuterung und Anpassung. Gut, die NO!art-Künstler hatten im Untergrund gelebt, ihre Ausstellungen fanden sogar in Kellern statt, ihre Arbeiten wurden in den Untergrund verdammt, sie wurden geknebelt, gefesselt, unterdrückt. Sie sind schon fast vergessen. Die meisten NO!art-Mitglieder schweigen nun endlich, weil sie sich an den harten Steinmauern die Köpfe blutig geschlagen haben, arbeiten nicht mehr öffentlich oder sind gestorben. Manche kämpfen weiter, andere wiederum haben sich anderen Zielen zugewandt. Der Keim wächst und wächst weiter, vermehrt sich um das hundertfache, in allen möglichen Medien, über die ganze Welt. —  Boris Lurie: Scheiss NO!

© http://www.no-art.info/_gallery/de/4_kirves.html